Voriges Event Upstairs: Best of SongSlam am 18.08.2016
Voriges Event Upstairs: HELMUT am 20.08.2016
Upstairs: GROB & Woog Riots

Upstairs: GROB & Woog Riots

Es ist wieder Zeit fĂŒr „Upstairs“, das sommerliche Freiluft-Festival der Centralstation. Mit Panne-Pop von GROB und Minimal-Pop von den Woog Riots.

„Upstairs“ heißt das sommerliche Freiluft-Festival der Centralstation, das in diesem Jahr wieder zahlreiche NachtschwĂ€rmer und Musikliebhaber in die DarmstĂ€dter Innenstadt locken will. An drei Abenden, vom 18. bis zum 20. August, wird der Platz vor der Freitreppe der Centralstation zur BĂŒhne, die von ganz unterschiedlichen KĂŒnstlern bespielt wird. Das Szenario an allen Abenden: Das Publikum sitzt auf der Terrasse vor dem historischen GebĂ€ude. Es lauscht, plaudert, nippt an seinen GetrĂ€nken – kurz: Es genießt die lauen SommernĂ€chte.
Den Auftakt macht am Donnerstag eine Best-Of-Ausgabe des SongSlams, der regelmĂ€ĂŸig in der Centralstation stattfindet. Vier Liederkönige aus den vergangenen Slams sind eingeladen, ihre Songschreiberkunst noch einmal zum Besten zu geben. Moderiert wird das Ganze wie immer von Tilman Döring und Holger RĂ¶ĂŸer.

Am Freitag und am Samstag stehen gleich zwei mal zwei Konzerte auf dem Upstairs-Programm. Vier Jungs aus Ludwigshafen, die unter dem Namen GROB firmieren, lĂ€uten das Sommerwochenende ein. Die SĂŒddeutsche Zeitung betitelt ihren Stil als „Neo-Neue-Deutsche-Welle“, sie selbst bezeichnen das, was sie machen als „Panne-Pop“. Man könnte ihnen auch die verrĂŒckte Eigenwilligkeit von Spliff zuschreiben, den Pioniergeist von Fraktus entdecken, ein bisschen was von den dadaistischen ZĂŒgen des Trios wiederfinden und sie in eine Ecke mit den Kings Of LĂ€ssigkeit von Bilderbuch stellen. Man kann sich aber auch in die nĂ€chste Eckkneipe setzen und einen frischen Erdbeershake trinken - dann weiß man, wie sich GROB anfĂŒhlt: erfrischend anders, ein bisschen durchgeknallt und im Abgang frech bis tief-komisch.

Zu spĂ€terer Stunde Abend gehört die BĂŒhne auf der Carree-Piazza dann Silvana Battisti und Marc Herbert von den Woog Riots, die auf der Tournee zum neuen Album (Nummer fĂŒnf!) natĂŒrlich auch in ihrer Heimatstadt einen Stopp einlegen mĂŒssen. Der ehemalige Herausgeber der britischen Zeitung The Guardian, Alan Rusbridger, ist die titelgebende Person des Albums. Der Brite war mitverantwortlich fĂŒr die Veröffentlichung der Geheimdokumente des US-amerikanischen Whistleblowers Edward Snowden. Alan Rusbridger, der Flughafen Moscow Domodedovo, wo Snowden 40 Tage festsaß, und Gentrification sind drei von 13 Themen, die das Duo in seinen Minimal-Pop-Statements besingt, untermalt von Drum Machines, Schrammelgitarren,
Elektrosounds und analogen HallgerÀten aus den 60ern.

Eigens aus der Hauptstadt reist schließlich der letzte Act von Upstairs an: HELMUT. Der Name, versal geschrieben, ein Monument, unverrĂŒckbar. Altmodisch und angestaubt. Und die Musik: Durchscheinend, fragil, schichtend, zuweilen suchend und doch auf den Punkt und bestimmt. Adrian Schull alias HELMUT nimmt sich Zeit, fĂŒgt Loop um Loop zusammen, kombiniert unaufgeregten Gesang mit reduzierten Beats, rhythmischem Schnipsen, Handclaps und zuweilen krautigen Gitarrenlinien und zeigt, dass Umwege manchmal AbkĂŒrzungen sein können.

Der Eintritt zu allen Upstairs-Veranstaltungen ist frei. Bei schlechtem Wetter fallen die Konzerte nicht aus, sondern werden kurzerhand in die Halle der Centralstation verlegt.

Dieses Event ist leider vorbei. Hier finden Sie unser aktuelles Programm

Freitag, 19. August 2016
Beginn: 20:00 Uhr
Einlass: 20:00 Uhr

Carree-Piazza
Vor der Centralstation
64283 Darmstadt

Alle Eintrittspreise sind Endpreise. Keine GewĂ€hr fĂŒr die Richtigkeit der Preisangaben.

Verantwortlicher Veranstalter:
Centralstation Veranstaltungs-GmbH * Im Carree * 64283 Darmstadt

Ähnliche Veranstaltungen

Nichts mehr verpassen: Jetzt den Centralstation-Newsletter abonnieren!