Voriges Event Rotz´N`Roll Radio: Jubel, Trubel, Heiserke… am 08.10.2017
Voriges Event Ida Sand sings Neil Young am 12.10.2017
Douglas Smith und Matthias Fornoff (ZDF) über Rasputin, Russland und die Deutschen
Foto © ZDF / Harry Schnitger

Douglas Smith und Matthias Fornoff (ZDF) über Rasputin, Russland und die Deutschen

Musikalische Begleitung: Chor der Russischen Kapelle Darmstadt.

Auch hundert Jahre nach Rasputins Tod bleibt die wahre, historische Figur des Predigers verborgen, der wegen seiner Ausschweifungen und der Nähe zur russischen Zarenfamilie Romanow verteufelt wurde. Bis jetzt. In seiner großen, beeindruckenden Biographie zeigt der preisgekrönte US-amerikanische Autor Douglas Smith, dass Rasputin viel mehr war – eine schillernde Persönlichkeit in einer dramatischen Wendezeit. Spannend ist der Einfluss, den Rasputin auf die Hessin auf dem Zarenthron, Alix Prinzessin von Hessen und bei Rhein, ausübte.
Fünf Bücher hat der promovierte Historiker bereits zur Russischen Geschichte veröffentlicht. Sein aktuelles Werk feiern die Medien als „gedankenreich und brillant geschrieben“.
Als Gast und Gesprächspartner wird Journalist und Fernsehmoderator Matthias Fornoff, Leiter der Hauptredaktion „Politik und Zeitgeschehen“ und Moderator des Politbarometer im ZDF, dem Historiker in der Centralstation zur Seite stehen.
Musikalisch wird die Veranstaltung vom Chor der Russischen Kapelle Darmstadt begleitet.

Am Sonntag, dem 8. Oktober, in der Centralstation.

Ticket
Inklusive Hin- und Rückfahrt mit Bus und Bahn im gesamten RMV-Gebiet.

Sonntag, 08. Oktober 2017
Beginn: 18:00 Uhr
Einlass: 17:00 Uhr

Saal bestuhlt

Tickets ab 9,00 €
Kategorie VVK AK
Sitzplatz 9,00 € 9,00 €
Ermäßigt ab 6,00 €
Kategorie VVK AK
Sitzplatz 6,00 € 6,00 €
Schwerbehinderte ab 5,30 €
Kategorie VVK AK
Sitzplatz 5,30 € 5,30 €

Alle Eintrittspreise sind Endpreise. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Preisangaben.

Verantwortlicher Veranstalter:
Wissenschaftliche Buchgesellschaft * Hindenburgstraße 40 * 64295 Darmstadt

Ähnliche Veranstaltungen

Nichts mehr verpassen: Jetzt den Centralstation-Newsletter abonnieren!