Hygieneregeln

Die Centralstation schließt ab dem 2. November erneut ihre Türen

Gemäß der Beschlüsse der Bundesregierung vom 28. Oktober 2020 zur Bekämpfung der Corona-Pandemie schließt die Centralstation ab Montag, dem 2. November, erneut ihre Türen. Diese Maßnahme gilt vorerst bis zum 30. November. Wir arbeiten derzeit an Ersatzterminen für unsere Veranstaltungen und informieren Ticketkäufer*innen per E-Mail.

„Für uns als Veranstalter ist die erneute Schließung der Centralstation bittere Realität. In den vergangenen Monaten haben wir mit einem umfangreichen Hygienekonzept den reibungslosen Ablauf zahlreicher Veranstaltungen ermöglicht und konnten viele Besucher*innen in unserem Haus begrüßen. Die ohnehin bereits stark in Mitleidenschaft gezogenen Bereiche der Kultur- und Veranstaltungsbranche sowie die Gastronomie treffen die erneuten Maßnahmen sehr hart, doch nun ist Vernunft gefragt, denn die Gesundheit aller ist oberste Prämisse. Es herrscht weiterhin „Alarmstufe Rot“ für die Kultur und uns bleibt nur der Blick nach vorne und wir appellieren an alle, weiterhin, wo es geht, die Kulturbranche zu unterstützen.“, so Meike Heinigk und Lars Wöhler, Geschäftsführer der Centralstation.

Es gibt mehrere Wege die Centralstation zu unterstützen. Alle Ticketkäufer*innen sind aufgerufen, ihre Tickets zu behalten und einen Ersatztermin abzuwarten. Darüber hinaus kann der zurückerstattete Betrag einer abgesagten Veranstaltung über den Verein Kulturfreunde Centralstation gespendet werden, ab 50,- Euro wird dafür gerne auch eine Spendenquittungen ausgestellt (Kulturfreunde Centralstation e.V., IBAN: DE38 5085 0150 0000 6555 70, BIC: HELADEF1DAS).

Des Weiteren besteht ab sofort die Möglichkeit ein „Soliticket“ für eine imaginäre Veranstaltung in der Centralstation zu erwerben. Solitickets sind erhältlich unter https://bit.ly/37PkRk3.

Eingeschränkte Erreichbarkeit des ganzen Büros

Derzeit ist das Team der Centralstation leider nur eingeschränkt erreichbar. Unsere Telefonzentrale erreichen Sie montags bis freitags zwischen 9 und 15 Uhr, einzelne Ansprechpartner am besten per E-Mail. Wir bearbeiten Ihre Anliegen sobald möglich und bitten um Ihr Verständnis.

Die Kultur braucht Eure Hilfe!

Leider ist auch nach dem Shutdown und der vorsichtigen Wiederaufnahme unsers Kulturprogramms nicht absehbar, wann alles wieder „normal“ sein wird. Das hat für den kulturellen Sektor weiterhin enorme wirtschaftliche Folgen. Jede*r kann beitragen, dass Clubszene, Künstler*innen und Selbständige diese Zwangspause besser überstehen. Jedes heute gekaufte Ticket, jedes nicht zurückgegebene Ticket, jeder Gutschein, jede Spende hilft, dass wir auch nach Corona noch Kultur in all ihrer Vielfalt erleben können! Unser gemeinnütziger Verein Kulturfreunde Centralstation kann Spendenquittungen ausstellen.

Entega bringt Kultur ins Leben
Rock und Pop Konzerte

Rock und Pop

Trotz unmittelbarer Nachbarschaft zur Main-Metropole Frankfurt gelingt es der Centralstation immer wieder aufs Neue, die ganz großen Stars aus dem Rock und Pop Bereich von einem Auftritt in dem atmosphärischen Haus im Herzen Darmstadts zu überzeugen. Künstler wie Archive, die Black Eyed Peas, Calexico, Clueso, Moby, Muse, Patrice oder die Sportfreunde Stiller haben sich hier schon die Klinke in die Hand gegeben.

Rock und Pop Konzerte

www.centralstation-darmstadt.de/wort-und-buehne

Wort und Bühne

Lesungen, Literatur, Poetry Slams, Vorträge oder auch Impro-Veranstaltungen haben im Kulturprogramm der Centralstation seit jeher einen festen Platz. Sowohl etablierte Größen der Szene als auch von den emsigen Centralstation-Scouts entdeckte Newcomer machen auf ihren Lesereisen gerne Halt in Darmstadt. Bei den regelmäßig stattfindenden Dichterschlachten kämpfen Poetry Slammer um die Gunst des Publikums und einmal im Jahr findet Huch, ein Buch!, Hessens größtes Jugend- und Kinderliteraturfestival, statt. Auch neue Bühnen-Formate bekommen bei uns eine Chance.

Wort und Bühne

www.centralstation-darmstadt.de/jazzwelt

Jazz und Weltmusik

Jazz und Weltmusik haben schon immer einen hohen Stellenwert im Programm der Centralstation, das diesbezüglich einzigartig im ganzen Rhein-Main-Neckar-Gebiet ist. Herbie Hancock, Buena Vista Social Club, Abdullah Ibrahim, Till Brönner, Nils Landgren oder Pat Metheny stehen beispielhaft für zahlreiche große Künstler, die bereits in der Centralstation zu Gast waren. Weitere Hochkaräter aus den Bereichen Jazz und Weltmusik sollen folgen. Einen Überblick über die nächsten Konzerte gibt es im Special:

Jazz und Weltmusik

Neu im Vorverkauf

Social Media

Centralstation bei Facebook
Centralstation bei Twitter
Centralstation bei Instagram
Nichts mehr verpassen: Jetzt den Centralstation-Newsletter abonnieren!