Voriges Event Sven Bensmann: Comedy. Musik. Liebe. - ABG… am 11.06.2019
Voriges Event Fremdgehen: Nora Gomringer und Philipp Sch… am 13.06.2019
Wissenschaftstag spezial: 50 Jahre Mondlandung - Warum zur├╝ck zum Mond?

Wissenschaftstag spezial: 50 Jahre Mondlandung - Warum zur├╝ck zum Mond?

ESA-Astronaut Thomas Reiter und weitere ESA-Experten berichten von den Herausforderungen austronautischer Missionen. Moderation: Dirk Wagner (hr-iNFO)

50 Jahre ist es her, dass der erste Mensch den Mond betrat. Der Wissenschaftstag spezial will diesen Meilenstein der Raumfahrt w├╝rdigen und dar├╝ber sprechen, warum und wie der Mond in Zukunft erforscht werden soll.
Mit dabei sind ESA-Astronaut Thomas Reiter, weitere Experten der ESA und der PTScientists. Leider musste ESA-Astronaut Matthias Maurer seine Teilnahme kurzfristig absagen.
ÔÇ×Ich habe damals mit elf Jahren Neil Armstrongs ersten Schritte auf dem Mond zugesehen und kann mich noch sehr gut an diese Zeit erinnern. Das war schon etwas ganz Besonderes ÔÇô das erste Mal, dass Menschen, Armstrong zusammen mit Buzz Aldrin, ihre F├╝├če auf die Oberfl├Ąche eines anderen Himmelsk├Ârpers gesetzt haben!ÔÇť, erinnert sich Thomas Reiter, der heute als ESA-Koordinator Internationale Agenturen und Berater des Generaldirektors vor allem die Zusammenarbeit der ESA mit ihren Partner-Agenturen in Richtung Mond betreut.
Warum ist der Erdtrabant so wichtig f├╝r Raumfahrt und Wissenschaft? ÔÇ×Der Mond ist unser GeschichtsbuchÔÇť, sagt ESA-Astronaut Matthias Maurer. Die Erde hat sich in den zur├╝ckliegenden Jahrmillionen ver├Ąndert, der Mond jedoch nicht. Er hilft uns, die Entstehungsgeschichte der Erde und des Sonnensystems zu verstehen.
Mittlerweile steht nicht mehr der Wettlauf im All im Mittelpunkt, sondern die globale Kooperation. So sollen z.B. im Rahmen des LUNA-Projekts der ESA in K├Âln Astronauten verschiedener L├Ąnder in Zukunft gemeinsam f├╝r Missionen zum Mond trainieren.
Weitere Experten der ESA und dem privaten Raumfahrtunternehmen PTScientists aus Berlin werden im Gespr├Ąch mit hr-iNFO-Moderator Dirk Wagner verschiedene Reiseszenarien zum Mond erkl├Ąren und die wissenschaftlichen und technologischen Herausforderungen nicht nur astronautischer Missionen zum Mond beleuchten.
Bereits zwei Stunden vor Beginn des B├╝hnenprogramms wird das DLR_School_Lab mehrere Mitmach-Stationen aufstellen, die nicht nur j├╝ngere Weltraumfans begeistern.
Der Wissenschaftstag wird gemeinsam von ESA, Centralstation, hr-iNFO, Wissenschaftsstadt Darmstadt, DLR_School_Lab TU Darmstadt und dem Darmst├Ądter Echo/VRM veranstaltet.



Dieses Event ist leider vorbei. Hier finden Sie unser aktuelles Programm

Donnerstag, 13. Juni 2019
Beginn: 19:00 Uhr
Einlass: 17:00 Uhr

Halle teilbestuhlt, freie Platzwahl

Alle Eintrittspreise sind Endpreise. Keine Gew├Ąhr f├╝r die Richtigkeit der Preisangaben.

Verantwortlicher Veranstalter:
Centralstation in Kooperation mit ESA/ESOC und der Wissenschaftsstadt Darmstadt.

Ähnliche Veranstaltungen

Nichts mehr verpassen: Jetzt den Centralstation-Newsletter abonnieren!