Voriges Event Der 11. September 1944 - Zerstörung und Wi… am 10.09.2019
Voriges Event Der 11. September 1944 - Zerstörung und Wi… am 11.09.2019
Die Brandnacht - das Trauma und seine künstlerische Aufarbeitung

Die Brandnacht - das Trauma und seine künstlerische Aufarbeitung

Das vernichtende Flächenbombardement, das dem Naziwüten Einhalt gebieten sollte, wurde in der Künstlerfamilie Deppert über drei Generationen verarbeitet.

Der Bilderzyklus „Sterbende Stadt – Darmstädter Totentanz 1944“ von Karl Deppert (1897-1988) zeigt die Brandnacht in all ihren Facetten und ist nicht nur künstlerisches Vermächtnis, sondern einzigartiges Dokument jenes Luftangriffs der Alliierten, der sich vor 75 Jahren ereignete und die Stadt nachhaltig veränderte.
Die Werke werden als Projektion vorgestellt, ergänzt um Fotografien und kommentiert von Fritz Deppert (*1932), dem Sohn des Malers. Ebenfalls Zeitzeuge, spricht Fritz Deppert unter anderem in filmischen Dokumentationen über die Geschehnisse und hat gemeinsam mit Peter Engels ein Buch über die Brandnacht veröffentlicht. Anmoderiert wird die Veranstaltung von Alex Dreppec (*1968), Sohn Fritz Depperts und Karl Depperts Enkel, bekannt als Autor und als Erfinder des Science Slam. Darüber werden Texte von Karl und Fritz Deppert sowie von Alex Dreppec zu hören sein, die verdeutlichen, wie Krieg und Neubeginn in der Familie auch schriftstellerisch verarbeitet wurden. Die Veranstaltung wird so gleichzeitig zu einer Vorstellung von drei Generationen aus Darmstadt, die aus dem kulturellen Leben unserer Stadt nicht wegzudenken sind.

Am Dienstag, dem 10. September, in der Centralstation.


Eintritt frei

Dienstag, 10. September 2019
Beginn: 18:30 Uhr
Einlass: 18:00 Uhr

Saal bestuhlt, freie Platzwahl

Alle Eintrittspreise sind Endpreise. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Preisangaben.

Verantwortlicher Veranstalter:
Kulturfreunde Centralstation e.V. * Im Carree 1 * 64283 Darmstadt

Ähnliche Veranstaltungen

Nichts mehr verpassen: Jetzt den Centralstation-Newsletter abonnieren!