Upstairs

Warum nicht auch mal eine kleine, feine BĂŒhne VOR der Centralstation aufbauen? Das ist die Idee hinter „Upstairs“: Ein bunter Querschnitt aus dem Jahresprogramm des Kulturhauses, fĂŒr den die Besucher*innen auf der Treppe platznehmen, die sie normalerweise IN die Centralstation fĂŒhrt.
Geboten werden kleine Independent Acts sowie ein Poetry-Slam. Der Eintritt zu allen Upstairs-Veranstaltungen ist kostenfrei.

Nina Caroline

Die Reihe eröffnet am Freitag die junge Singer-Songwriterin Nina Caroline. FrĂŒh komponierte sie erste Songs, spĂ€ter studierte sie ihr Handwerk an der Academy of Contemporary Music in GB. Inspiriert von GrĂ¶ĂŸen wie Olivia Rodrigo und Maggie Rogers gibt sie Folk- und Indie Sounds mit dynamisch starken Melodien und schmerzlich ehrlichen Texten einen zeitgenössischen Twist.

Den zweiten Teil des Abends prĂ€sentieren sich die sun’s sons, eine junge Nachwuchsband aus FFM. In den letzten zwei Jahren haben die Musiker mit einem Spagat zwischen tanzbarem Indie-Pop und intimen Balladen auf sich aufmerksam gemacht. Ihre Songs sind ausgelassen und nachdenklich, politisch und persönlich.

sun’s sons
Alois

Den Opener am Samstag, dem 24. August, macht die Schweizer Band Alois. Psychedelischer Dance-Pop, trippige Grooves. Irgendwie retro und zugleich futuristisch – so prĂ€sentieren die fĂŒnf Musiker die Songs ihres dritten Albums, das nach mediterraner Sehnsucht, inspiriertem Alleinsein und durchtanzten HitzenĂ€chten klingt.

Weiter geht es im Anschluss mit der Mannheimer Band ENGIN. Das energetische Trio bringt detailverliebten und eingĂ€ngigen deutsch-tĂŒrkischen Indie-Rock ins Carree. Driftende Psychedelia, fuzzy Gitarren und verschachtelte Rhythmik versprĂŒhen Irrwitz und Abenteuer – und wecken das BedĂŒrfnis, umgehend zu tanzen!

ENGIN
Kopfhörerdisco mit DJ Hoefes

Nachdem wir uns in Sachen Tanzen also schon so richtig auf Temperatur gebracht haben, wollen wir trotz „Nachtruhe“ nicht nachlassen – und setzten einfach die Kopfhörer auf! Und ab geht die Party mit DJ Hoefers, alle tanzen, jede*r fĂŒr sich und doch viele gemeinsam. Augen zu und treiben lassen. Hoefes charakteristischer Sound reicht von Disco ĂŒber Funky bis Deep House und bietet eine Vielzahl an Facetten.

Poetry Slam

Der dritte Upstairs-Abend verspricht eine Mischung aus vorgetragener Lyrik von Finn Holitzka und geladenen Slammer*innen. Musikalische Zwischenspiele und ein Konzert im Anschluss gibt es von Boogie Breaks. Die vier Musiker erforschen die ZwischenrÀume von Jazz, HipHop, Funk, Electro und weiteren Genres. Jazzige Improvisationen und Melodien treffen hier auf kantige Rhythmen, die zum Kopfnicken einladen.

Boogie Breaks
Nichts mehr verpassen: Jetzt den Centralstation-Newsletter abonnieren!